Dienstag, 26. August 2014

Von kleinen Schätzen und bunten Armbändern

Heute gibt es mal einen völlig anderen Post von mir...

Es liegt in meiner Natur, dass mich kleine, schöne, 
manchmal auch ganz einfache Dinge so sehr mitreißen können, 
dass sie mich wahnsinnig glücklich machen. 
Meine Liebe zu altem Porzellan habe ich ja schon einmal kundgetan. 
Zauberhaft finde ich zierliche Espressotassen, die Dich zu Alice im Wunderland machen, wenn Du mit abgespreiztem kleinen Finger aus ihnen trinkst. Wunderschön finde ich diese kleinen Minischmuckdöschen mit den handbemalten Porzellandeckelchen, in denen schon meine Oma ihre zarten Kettchen oder Ohrringe versteckt hat. Ich glaube mich zu erinnern, dass mein erster verloren gegangener Backenzahn in einer solchen Dose gelandet war. 
In meiner Vitrine steht ein Minischmuckdöschen, das die erste abgeschnittene Strähne unseres kleinen Menschen bewacht.  In einer zweiten liegt das erste Blümchen, das er mir geschenkt hat. Es ist nur die Blüte vom lästigen und wenig hübschen Wiesenklee. Aber MEIN Sohn hat sie mir geschenkt. 
Und nur das zählt . :)


Hach, ich liebe diese kleinen Glücklichmacher im Leben und daher suche ich sie auch bewusst.
In der letzten Woche sind sie aber fast von allein entstanden... 
Ganz viele, zauberhaft hübsche Schmuckstücke. 
Die neue Stickdatei von Nikiko macht es möglich... 
Innerhalb weniger Minuten habe ich meine liebsten Webbänderschätze verewigt 
auf den schönsten Kunstlederfarben. 
Natürlich ist nun auch Echtleder auf dem Weg zu uns. Ich MUSS es einfach probieren. 
Aber nun zeig ich euch einfach schon einmal meine ersten fertigen Ergebnisse...

Da ich gerade frisch von der Ostsee zurückgekehrt war, musste es natürlich zu allererst maritim werden. Ich habe im ersten Schritt Webbänder mit 20 Millimetern Breite verarbeitet:







Hier konnte ich nun auch Webbänder mit 15 Millimetern Breite verwenden...

 
Und dann hab ich mich auch mal an Armbänder für den liebsten Ehemann gewagt. Ich hab mich so unglaublich gefreut, dass er sie "gar nicht so übel" am eigenen Handgelenk fand:

An der Menge der Variationen kann man schon erkennen, dass ich nicht genug bekommen konnte. Und ich gebe sofort zu, dass ich Nikikos Armbändern absolut verfallen bin. Ich kann nun fast einen Monat lang an jedem Kalendertag ein anderes Armband tragen.

 Egal was mir täglich begegnet, mindestens EIN Glücklichmacher ist nun definitiv immer dabei.

Wer auch drauf los sticken mag, findet hier die Stickdatei.


Ganz viel Spaß
Eure Dani


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen